*
Slider BG
blockHeaderEditIcon
Logo 2
blockHeaderEditIcon
Interspiel - Hand in Hand mit dem Fachhhandel
Zur Jahreszeit
blockHeaderEditIcon

Zur Jahreszeit

Interessantes zum Thema Ostern
Rezepte zum Thema Ostern

 

Wissenwertes über den Osterhasen bei interspielWas hat der Hase eigentlich mit Ostern zu tun?

Zu Ostern gibt es Lämmer, Küken, Eier, aber was hat das mit dem Hasen auf sich?
Ich hab' mich da mal schlau gemacht...und, tja, das ist gar nicht so eindeutig. Hier ein paar Theorien zu meiner Recherche.

Euer Unterschrift Frechdax von Interspiel

Der Opfertod Christi am Kreuz stellt einen Aufruf an die Menschheit dar, aufzuwachen und ein bewusstes und selbstloses Dasein zu führen, das von Brüderlichkeit und Nächstenliebe gekennzeichnet ist.
Im Tierreich ist der Hase ein Tier, das für seine Brüder einsteht. Wird ein Hase gejagt, wird er von einem anderen abgelöst. In vielen Märchen und Fabeln wird dem Hasen ein Bewusstsein zuerkannt. Auch in buddhistischen Legenden findet sich der Hase als ein Tier, das sich opfert Sich gegenseitig abzuwechseln, ist selbstverständlich keine bewusste Entscheidung der Tiere. Bewusstsein unterscheidet den Menschen vom Tier. Doch das instinktive Verhalten der Langohren sichert das Überleben der Gattung Hase.Werden sie gehetzt, laufen sie, bis sie einen anderen Hasen in einem Erdloch finden. Sie springen auf seinen Rücken und drängen ihn durch Klopfen mit den Hinterpfoten, an ihrer Stelle weiterzulaufen. Dem Hasen wurde außerdem nachgesagt, er schlafe nicht, weil er keine Augenlider hat. Das wiederum las man auf Jesus Christus hin, der im Tod nicht entschlafen ist.
Quelle: www.spielundzukunft.deWas hat der Osterhase mit Ostern zu tun?

Der Hase gilt in vielen Ländern als erster Bote für den Frühling. Wenn draußen alles grünt und blüht, kannst du ihn über die Felder hoppeln sehen. Aus diesem Grund wurde er sozusagen zu einem Wahrzeichen für das Osterfest. Genauso übrigens die Ostereier: Wenn im Frühling ein Küken aus einem Ei schlüpft, dann kann uns das daran erinnern, dass Jesus die Mauern seines Grabes durchbrochen hat und von den Toten auferstanden ist. Ostereier sind also nicht nur lecker, sondern auch ein Zeichen für das ewige Leben!
Quelle: www.reliki.de

Im kirchenweb.at wiederum erfährt man viele interessante Dinge, die zu unserer Geschichte aus dem Salzkammergut sehr gut passen. Etwa, dass der Gründonnerstag für Schuldner der Termin für die Zahlung der Zinsen an die Gläubiger war. Natürlich gibt es auch im Wikipedia einige Erklärungen zum Thema "Osterhase".
Die älteste Nennung dieses Fabeltieres soll demnach aus dem Jahr 1678 oder 1682 stammen. Damals erwähnte es der Medizinprofessor Georg Frank von Frankenau in einer medizinischen Abhandlung "De ovis paschalibus – von Oster – Eiern". Er schilderte darin den Oster-Brauch für die Region Elsass und berichtete von den negativen Folgen des übermäßigen Eierverzehrs.
Quelle:www.brauchtumskalender.ooe-volkskultur.at/

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail