Slider BG Advent
blockHeaderEditIcon
facebook Start
blockHeaderEditIcon

https://www.facebook.com/interspielInterspiel BonusCard

Logo 2
blockHeaderEditIcon
Interspiel - Hand in Hand mit dem Fachhhandel
Headline
blockHeaderEditIcon
 Alles rund um die gemütlichste Zeit des Jahres 
Weihnachten Block 1
blockHeaderEditIcon

      WEIHNACHTSLIEDER      

 

 

Beliebte Weihnachtslieder zum Singen und Musizieren

Weihnachten Block 2
blockHeaderEditIcon

      Tolle REZEPTE      

Weihnachten Block 3
blockHeaderEditIcon
Weihnachten Block 4
blockHeaderEditIcon

      BASTEL-Ideen     

Selbst gemachtes zum Weiterschenken oder sich selbst beschenken.

Weihnachten Block 5
blockHeaderEditIcon

       WUNSCH-Zettel      

Wunschzettel zum downloaden bei Interspiel

zum downdoaden und ausdrucken!

Weihnachten Block 6
blockHeaderEditIcon

   GESCHICHTEN & GEDICHTE   

 

  Tolle Rezepte 

Winterlicher Bratapfel

Zutaten für 6 Bratäpfel

4 säuerliche Äpfel (z.B. Boskop)

3 EL gemischte Trockenfrüchte inkl. Nüssen

2 Scheiben Toastbrot

60gr Marzipan

12 EL Milch

2 EL flüssige Butter

16 EL Apfelsaft

Für die Sauce

1Lt Milch

2 Pk. Saucenpulver Vanille

4 EL Zucker

..... und so gehts:

Schritt 1

Die Äpfel waschen und einen Deckel abschneiden. Dann großzügig das Kerngehäuse entfernen und ein Stück der Unterseite des Apfels abschneiden, um einen festen Stand zu haben.

Schritt 2

Die Trockenfrüchte und das Marzipan fein hacken. Die Toastbrotscheiben fein würfeln und alles mit der Milch glatt rühren. Die Äpfel damit befüllen, in eine feuerfeste Form setzen und mit der Butter bestreichen.

Schritt 3

Die Äpfel mit Apfelsaft begießen und bei 220°C Unter-/Oberhitze für ca. 20-25 Min. bei geschlossener Haube indirekt grillen.

Schritt 4

Aus der Milch, dem Saucenpulver und dem Zucker eine Sauce kochen. Heiß zu den fertigen Äpfeln servieren.


Mürbteig-Kekse
Zutaten:

250 g Mehl

125 g Butter oder Margarine

125 g Zucker

½ Pck. Backpulver

2 Pck. Vanillezucker

1 Prise Salz

1 Ei

..... und so gehts:

Schritt 1

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten und abgedeckt mind. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Den Teig gleichmäßig (3 - 5 mm) dünn ausrollen, verschiedene Motive ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.

Schritt 2

Die Kekse bei 175°C Ober-/Unterhitze (150°C Umluft) ca. 10-12 Minuten backen. Immer wieder nachsehen, damit die Kekse nicht verbrennen (=auf Sicht backen)

Schritt 3

Man kann nun die einzelnen Kekse dekorieren (siehe Zimtkekse) oder man bestreicht die Hälfte der Kekse mit Marmelade oder Schokocreme, setzt einen zweiten Keks darauf und tunkt sie zur Hälfte in Kuvertüre


Keksrezept Linzer Augen bei InterspielLinzer Augen
Zutaten:

375 g Weizenmehl

250 g Butter oder Margarine

250 g Zucker

1 Pck. Vanille-Zucker

1 Prise Salz

1 Ei (Größe M )

200 g gemahlene Mandeln

..... und so gehts:

Schritt 1

Alle Zutaten rasch zu einem glatten Teig verkneten, in einer Schüssel zugedeckt ca. 1-2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Danach auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 3 mm dick ausrollen. Einhörner oder Lokomotiven ausstechen (oder auch Sterne...etc.) und bei der Hälfte ein Loch in der Mitte ausstechen (z.B. mit einem Apfelausstecher oder einer Spritztülle).
Dann auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und backen

Schritt 2

Die Kekse bei 200°C Ober-/Unterhitze (180°C Umluft) ca. 10 Minuten backen. Leicht abkühlen lassen.

Schritt 3

Die Kekse ohne Loch mit Marillen- oder Ribiselmarmelade bestreichen (leichter geht es wenn man die Marmelade ein bisschen erwärmt)
Die Kekse mit Loch drauf setzen und mit Staubzucker bestreuen.


Keksrezept Schaumküsse bei InterspielSchaumküsse
Zutaten für die Mürbteigböden:

150 g Mehl
100 g Butter
50 g Zucker
1 Prise Salz
etwas Zitronenabrieb

Außerdem:

500 g Kuvertüre, nach Belieben Streudekor oder Krokant

Zutaten für die Eiweißmasse:

100 g Eiweiß
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
2 g Gelatine
2 EL Wasser
100 g Zucker
40 ml Wasser

..... und so gehts:

Schritt 1 - Mürbteigböden

Alle Zutaten nur kurz miteinander zu einem Teig verkneten, in Folie einpacken und für ca. 2–3 Stunden im Kühlschrank lagern. Anschließend den Teig etwa 3 mm dünn ausrollen und mit einem runden Ausstecher (ø 4-5 cm) Kekse ausstechen.
Auf ein Backblech mit Backpapier setzen und im vorgeheizten Backofen bei 175 °C Ober-/Unterhitze (165 °C Umluft) ca. 10 Min. backen.

Schritt 2 - Eiweißmasse

Eiweiß mit Vanillezucker und Salz halb steif schlagen. Die Gelatine in 2 EL Wasser einweichen. Den Zucker mit 40 ml Wasser bis auf 110 °C aufkochen und anschließend in einem dünnen Strahl in das Eiweiß bei laufender Maschine geben. Die eingeweichte Gelatine leicht erwärmen (ca. 50°C), in die Eiweißmasse geben und noch ca. 5 Min. weiter schlagen, bis die Masse einen guten Stand hat und abgekühlt ist. Nun die Schaumkussmasse in einen Spritzbeutel mit großer Loch- oder Sterntülle auf die vorgebackenen Kekse aufspritzen und für mind. 3 Stunden im Kühlschrank komplett fest werden lassen. Die Schaumküsse mit temperierter Kuvertüre überziehen und nach Belieben mit Streudekor, Krokant oder Ähnlichem dekorieren.


Keksrezept Glücklichmacher bei InterspielGlücklichmacher
Zutaten:

150 g Dinkel-Vollkornmehl
100 g Butter
50 g Vollrohrzucker
Mark einer Vanilleschote
50 g grob gehackte Mandeln
1-2 TL Kakaonibs
1 Pr. Zimt
1 Pr. Salz
Evtl. Kuvertüre
zum Verzieren

..... und so gehts:

Schritt 1

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten und kaltstellen. Den gekühlten Teig ca. 5 mm dick ausrollen, nach Wunsch ausstechen und backen.

Schritt 2

Die Kekse bei 200°C Ober-/Unterhitze (180°C Umluft) ca. 10-15 Minuten backen.

Schritt 3

Auskühlen lassen und eventuell mit Kuvertüre und gehackten Pistazien verzieren


Keksrezept Zimtkekse bei InterspielZimtkekse
Zutaten:

500 g Mehl

150 g Butter

300 g Zucker

1 Ei

1 Prise Salz

1 Prise Zimt

etwas Milch

..... und so gehts:

Schritt 1

Alle Zutaten miteinander krümelig arbeiten. Anschließend etwas Milch dazu geben, bis der Teig sich bindet und kneten lässt. Den Teig gleichmäßig (3 - 5 mm) dünn ausrollen, verschiedene Motive ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.

Schritt 2

Die Kekse bei 180°C Ober-/Unterhitze (160°C Umluft) ca. 8 Minuten backen.

Schritt 3

Die Kekse können nach Belieben mit Schokoglasur bestrichen und/oder mit Dekor-Gel oder Speisefarben-Stiften bemalt und/oder mit Zuckerperlen verziert werden.
Der Fantasie sind beim Dekorieren keine Grenzen gesetzt. 

 

  Hast du das Gewusst? 

 

ADVENT, ADVENT, ein Lichtlein brennt......

In der katholischen Kirche finden sich auf dem Adventkranz die Kerzen in violett und rosa.

Traditionell sind drei von vier Kerzen in violett und eine ist in rosa. Diese rosa Kerze wird am 3. Adventsonntag angezündet. Der 3te Adventsonntag heißt auf lateinisch Gaudete, was so viel wie "Freuet Euch!" bedeutet.

Die rosa Kerze soll also speziell die Vorfreude auf das Fest symbolisieren.

(Übrigens: das Wort ADVENT stammt aus dem Lateinischen und bedeutet Ankunft. - Gemeint ist hier natürlich die Geburt von Jesus Christus.)

 

Hast du übrigens gewusst....wieso eine Kerze brennt?

Es brennt nicht - wie viele vielleicht glauben - der aus Baumwolle bestehende Docht, sondern das Wachs. Wachs wird bei Hitze flüssig, steigt dann im Docht nach oben und verbrennt als Dampf.

 

 

Hast du gewusst, dass die Sonne am 21.Dezember ihren Tiefststand erreicht?

Es ist der Tag der Wintersonnenwende mit der Längsten Nacht des Jahres.

 

Hast du gewusst... das das wohl bekannteste Weihnachtslied der Welt bereits über 200 Jahre alt ist?

Im Jahr 2018 war das 200-Jahr Jubiläum von "Stille Nacht, Heilige Nacht".

Der österr. Dorfschullehrer Franz Xaver Gruber, der lange Zeit in Hallein lebte, ist der Komponist und Joseph Mohr, ein Priester und Dichter aus Salzburg, hat den Text dazu geschrieben. Gemeinsam haben sie das Lied am 24. Dezember 1818 in Oberndorf zum ersten Mal gesungen.

Die Legende besagt, dass die Orgel der Kirche in Oberndorf wegen ihres schlechten Zustandes nicht mehr funktionierte. Deswegen hätte Joseph Mohr am 24.12.1818 Franz Xaver Gruber den Text seines Weihnachtsgedichtes gegeben und ihn gebeten, für den Heiligen Abend ein Lied für 2 Solostimmen und einen Chor zu komponieren.

 

Hast du gewusst...... dass sich in Amerika viele Menschen nicht "Merry Christmas" wünschen wenn sie sich begegnen und die Religion des Anderen nicht kennen? Statt dessen sagen sie "Happy Holidays" ( also Frohe Feiertage), um die Religion des Anderen zu respektieren.

 

Die Sternsinger - Caspar, Melchior und Balthasar sind nach den Weihnachtsfeiertagen bis zum 6.1. , dem Drei-Königstag, im ganzen Land unterwegs um Friedenswünsche zu bringen, um Gaben zu bitten und das Haus zu segnen.

Weißt du übrigens was die Buchstaben C+M+B bedeuten die gemeinsam mit der Jahreszahl von den Sternsingern an die Haustür geschrieben werden?

Sie bedeuten "Christus mansionem benedicat" - da heißt so viel wie "Christus segne dieses Haus". Es sind also nicht die Anfangsbuchstaben der drei Sternsinger wie viele vermuten. Das deren Namen mit den gleichen Anfangsbuchstaben beginnen ist reiner Zufall.

Ja und warum gibt es diese Tradition der Sternsinger überhaupt?

Die Heiligen Drei Könige - Caspar, Melchior und Balthasar folgten einem hellen Stern, der sie zu Jesus in den Stall führte. Als Geschenk brachten sie ihm Gold, Weihrauch und Myrrhe. Myrrhe ist ein wertvolles Harz, das ähnlich wie Weihrauch zum Räuchern verwendet wird.

Weihnachtslieder  

hier kannst du dir einige beliebte Weihnachtslieder herunterladen -  schon bist du textsicher unter dem Weihnachtsbaum ....

 

Oh Tannenbaum

 

Stille Nacht! Heilige Nacht!

 

Leise rieselt der Schnee

 

Es wird scho glei dumpa

 

Es ist ein Ros´ entsprungen

 

 

  Bastel-Ideen  

Vogel-Futter-Hänger oder Vogel-Futter-Glocke

So ein Vogelfutter-Hänger ist ganz leicht selbst herzustellen. Dazu brauchst du:

30dag Kokosfett / Mischung aus Sonnenblumenkernen, Nüssen, Haferflocken oder Rosinen / ca. 10 Stück Keksausstecher / 10 Zahnstocher / Schnur

Erhitze nun in einem große Topf ganz langsam das Kokosfett bis es flüssig ist. Nun fülle deine Vogelfuttermischung ein und rühre mit einem Kochlöffel um. Leg dir auf ein Tablett oder einem größeren Brett eine Alufolie auf und leg die Ausstechformen auf. Wenn die Vogelfuttermischung etwas abgekühlt ist, gieße sie vorsichtig in die Ausstechformen. Stecke in jede Form 2-3 Zahnstocher senkrecht hinein ( an dieser Stelle wird der Behang dann aufgehängt) und lass die befüllten Formen auskühlen und schön hart werden. Das geht am besten wenn du die Möglichkeit hast das Tablett ins Freie zu stellen. Wenn die Masse hart geworden ist den Behang aus den Formen lösen, die Zahnstocher entfernen und durch das entstandene Loch eine Schnur durchfädeln. Nun kannst du deinen Vogelfutter- Hänger auf einem Baum, einen Strauch oder auf dem Balkon befestigen.

 

Bei der Vogel-Futter-Glocke benötigst du:

einen Tontopf, ungesalzenes Schmalz oder Kokosfett, Sonnenblumenkerne, Nüsse, dicke Schnur

Führe die Schnur von innen durch das Loch im Tontopf und binde einen dicken Knoten. Lasse nun das Fett in einer Pfanne vorsichtig und langsam schmelzen - gib acht dass es nicht zu heiß wird! - und gib die Kerne und Nüsse dazu. Danach gieße alles schön vorsichtig in den Tontopf und lass die Mischung kalt werden. Gib acht, dass die Schnur mittig bleibt. Wenn du nun den Tontopf umdrehst befestige eine düne Schnur am Knoten und hänge die Glocke im Garten oder auf dem Balkon auf. Du kannst natürlich auch noch den Tontopf bemalen oder mit Serviettentechnik verzieren. Das machst du dann am besten noch bevor du das Seil befestigst und die Nuß-Kernmischung einfüllst.

 

 

 

Duftender CHRISTBAUMSCHMUCK

du benötigst dazu: Bienenwachsplatten, Keksausstecher, Geschenkbänder in deiner Lieblingsfarbe, Stricknadel

Du musst die Bienenwachsplatten etwas auf der Heizung erwärmen, so werden sie ein bisschen weicher und elastischer und lassen sich dadurch besser verarbeiten. Jetzt stichst du mit den Keksformen deinen Lieblings-Christbaumschmuck aus. Mit der Stricknadel stichst du jetzt oben in die ausgestochene Form ein Loch und fädelst da durch ein Band - zuknoten - fertig!

Schon hast du duftende Sterne, Monde, Einhörner, Tannenbäume, Kreise, Lokomotiven, usw..... als Christbaumschmuck.

 

Du kannst aus den Bienenwachsplatten auch super Kerzen basteln. Hier erfährst du wie das geht:

 

 

 

 

 

 

 

 

Geschenkanhänger zum Ausmalen

   Geschichten & Gedichte  

 

Denkt euch, ich habe das Christkind gesehen
von Anna Ritter (1865-1921)

Denkt euch, ich habe das Christkind gesehen!
Es kam aus dem Walde, das Mützchen voll Schnee,
mit rotgefrorenem Näschen.

Die kleinen Hände taten ihm weh,
denn es trug einen Sack, der war gar schwer,
schleppte und polterte hinter ihm her.

Was drin war, möchtet ihr wissen?
Ihre Naseweise, ihr Schelmenpack -
denkt ihr, er wäre offen der Sack?

Zugebunden bis oben hin!
Doch war gewiss etwas Schönes drin!
Es roch so nach Äpfeln und Nüssen!

 

Knecht Ruprecht

von Theodor Storm (1817-1888)

Von drauß' vom Walde komm ich her;
Ich muss euch sagen, es weihnachtet sehr!
Allüberall auf den Tannenspitzen
Sah ich goldene Lichtlein sitzen;
Und droben aus dem Himmelstor
Sah mit großen Augen das Christkind hervor;
Und wie ich so strolcht' durch den finstern Tann,
Da rief's mich mit heller Stimme an:
"Knecht Ruprecht", rief es, "alter Gesell,
Hebe die Beine und spute dich schnell!
Die Kerzen fangen zu brennen an,
Das Himmelstor ist aufgetan,
Alt' und Junge sollen nun
Von der Jagd des Lebens einmal ruhn;
Und morgen flieg ich hinab zur Erden,
Denn es soll wieder Weihnachten werden!"
Ich sprach: "O lieber Herre Christ,
Meine Reise fast zu Ende ist;
Ich soll nur noch in diese Stadt,
Wo's eitel gute Kinder hat."
"Hast denn das Säcklein auch bei dir?"
Ich sprach: "Das Säcklein, das ist hier:
Denn Äpfel, Nuss und Mandelkern
Fressen fromme Kinder gern."
"Hast denn die Rute auch bei dir?"
Ich sprach: "Die Rute, die ist hier;
Doch für die Kinder nur, die schlechten,
Die trifft sie auf den Teil, den rechten."
Christkindlein sprach:" So ist es recht;
So geh mit Gott, mein treuer Knecht!"
Von drauss' vom Walde komm ich her;
Ich muss euch sagen, es weihnachtet sehr!
Nun sprecht, wie ich's hier innen find!
Sind's gute Kind, sind's böse Kind?

 

 

 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*