*
Logo 2
blockHeaderEditIcon
Interspiel - Hand in Hand mit dem Fachhhandel
ausgezeichnete Spiele
blockHeaderEditIcon

  AUSGEZEICHNETE  SPIELE 

Ob Toy Award, Goldenes Schaukelpferd oder Spiel der Spiele - mit meinen Infos seid ihr immer am neuesten Stand.
 

 Interspiel Info Spiel der Spiele         Interspiel Info Spiel des Jahres          Interspiel Info Toy Award  Interspiel Info Goldenes Schaukelpferd                         AKTUELL:  SPIEL des JAHRES 2017

Interspiel Info Spiel der Spiele

interspiel Österr Spielepreis

Bei der Teilorganisation Spielepreis liegt das Hauptaugenmerk auf der Auszeichnung und der Empfehlung außergewöhnlicher guter Spiele eines Jahres.

Die Spielepreiskommission der Wiener Spiele Akademie unter Leitung von Frau Dipl.Ing. Dagmar de Cassan vergibt jedes Jahr den österreichischen Spielepreis im Juni.

Der österreichische Spielepreis umfasst das Spiel der Spiele, mehrere Spiel Hits und den Griffin Scroll

Mehr über die Auszeichnungen und die einzelnen Spiele erfahrt ihr unter www.spielepreis.at

.

SpielE   der Spiele  2017  

Das Spiel der Spiele ist das Spiel, welches die Spielekommission für besonders zeitgemäß und unterhaltsam hält, jeder interessierte Spieler sollte es gespielt haben!

Bärenpark

Ein neuer Bärenpark wird geplant; die Bären erhalten großen Auslauf und geräumige Tierhäuser, doch muss man geschickt puzzeln, um die wertvollsten Tiere unterzubringen und punkteträchtige Bärenstatuen zu errichten. In seinem Zug legt man ein Teil aus seinem Vorrat – Tierhäuser, Grünflächen oder Gehege regelgerecht in seinen Park; dann führt man Effekte der mit dem neuen Teil abgedeckten Icons aus – Teil oder zusätzliche Parkfläche aus dem allgemeinen Vorrat nehmen – und setzt, wenn eine Parkfläche völlig belegt ist, eine Bärenstatue. Hat jemand vier Parkflächen belegt, addiert man die Punkte der Teile. Expertenvariante mit Erfolgskärtchen.

Legespiel für 2-4 Spieler ab 8 Jahren

.

.

.

SpielE   HIT  2017    für    Kinder         

    

Der Spiele Hit für Kinder präsentiert Spiele für Kinder, sowie Lernspiele. Erwachsene können, müssen aber nicht mitspielen. Der Spielspaß liegt vor allem bei den Kindern.

Icecool

Räume werden ausgelegt, Türen mit Fischen bestückt und man hat Pinguin und Ausweis seiner Farbe. Pro Runde ist ein Spieler Fänger, die anderen Läufer. Reihum schnippen alle Läufer und dann der Fänger den eigenen Pinguin. Bewegt sich ein Läufer vollständig durch eine Tür mit seinem Fisch, nimmt er ihn und eine Fischkarte für Siegpunkte. Berührt der Fänger einen Läufer oder umgekehrt, erhält der Fänger den Ausweis des Läufers. Zwei aufgedeckte 1er-Fischkarten bringen einen Zusatzzug. Hat ein Läufer alle Fische oder der Fänger alle Ausweise, bringt jeder Ausweis eine Karte. War jeder einmal Fänger, gewinnt man mit den meisten Siegpunkten.

Schnipp- und Sammelspiel für 2-4 Spieler ab 6 Jahren

.

1, 2, 3 – Hex herbei!

Für die Abschlussprüfung müssen die Zauberlehrlinge den geheimen Saal der Zauberer finden; Zauberkugeln enthalten Hinweise, es sind immer alle im Spiel. Zu Beginn einer Runde reicht man seine Kugel weiter. Dann dreht und schüttelt man seine Kugel, bis man eine Silhouette findet, die auf dem dem eigenen Zauberlehrling nächsten Planteil abgebildet ist. Findet man eine, legt man die Kugel vorsichtig in die Mitte, damit die Silhouette sichtbar bleibt, und zieht seinen Zauberlehrling zum nächsten Wegfeld. Der Spieler in letzter Position darf auch nach dem weißen Symbol des nächsten Meilensteins suchen. Wer zuerst den Saaleingang erreicht, gewinnt.

Suchspiel für 2-4 Spieler ab 5 Jahren

.

Der Mysteriöse Wald

Durch ein magisches Gemälde betritt Jonas eine Fantasy Welt und durchquert den geheimnisvollen Wald. In Phase 1 schaut man sich den Weg an und merkt sich die nötige Ausrüstung. In Phase 2 werfen alle Spieler reihum vier Würfel, wählen zwei und legen sie auf das Rucksack-Tableau, Loki als Helfer muss immer genommen werden. Ist der Rucksack gefüllt, beginnt Phase 3. Das erste Wegstück wird aufgedeckt und man stellt Jonas hin und legt die nötige Ausrüstung dazu. Hat man sie nicht, kann Loki helfen. Erreicht man die letzte Karte und kann die Königin von Drakonia mit der nötigen Ausrüstung bekämpfen, gewinnen alle gemeinsam.

Kooperatives Laufspiel für 2-4 Spieler ab 6 Jahren

.

.

.

.

.

SpielE   HIT  2017    für    Familien

Der Spiele Hit für Familien präsentiert Spiele für Kinder und Eltern, diese spielen gleichberechtigt, alle haben gleiche Gewinnchancen. Richtiger Spielespaß für alle. Seit 2016 bezeichnet simply the best das Topspiel dieser Zielgruppe!

Crazy Race

Auf einem zufällig erstellten Spielplan markieren fünf Palmen die  Etappen; man hat einen Rennwagen und eine Wagenkarte + Start-Eselskarte zur Auslosung der Startposition. Man wirft einen Würfel pro Feld, das man befahren möchte und sollte das Limit seines Zugtiers nicht übertreffen. Gelingt dies, zieht man pro Würfel ein Feld, ansonsten nur ein Feld. Spezialfähigkeiten seines Tiers kann man einmal pro Runde nutzen. Passiert jemand die Palme, wählt jeder am Ende der Runde eines der ausliegenden Tiere als neues Zugtier. Am Ende der letzten Etappe zieht man sein Tier noch um die Bonuswerte aller fünf Zugtierkarten, wer in Führung liegt, gewinnt.

Rennspiel mit Würfeln für 2-5 Spieler ab 8 Jahren

.

Mein Traumhaus

Das fertige Haus muss eingerichtet werden; pro Runde gestaltet man je einen Raum, dekoriert ihn oder nützt Hilfe von Spezialisten und legt das Aussehen des Dachs fest. Raumkarten und Spezialkarten liegen aus. Der aktive Spieler wählt eine Spalte und nimmt beide Karten. Die Raumkarte kommt regelgerecht auf ein leeres Feld, mit Einhalten der Maximalgröße oder wird als leerer Raum verdeckt abgelegt. Spezialkarten muss man für Dekoration einsetzen, offen als Helfer oder Werkzeug auslegen oder verdeckt als Dachkarte ablegen. Räume können erweitert werden. Nach 12 Runden punktet man für Räume, Dekorationen, Einrichtungsboni für Raumarten und Dach.

Lege- und Aufbauspiel für 2-4 Spieler ab 8 Jahren

.

.

SHERLOOK

Ein Kriminalfall auf je zwei Bildkarten – Umrisszeichnung des Opfers und viele kleine Gegenstände als Indizien. Alle Karten sind ähnlich, aber unterscheiden sich in verschieden vielen Details. Zwei Karten liegen in jeweils durch einen Marker vorgegebener Anordnung aus, Beweis-Marker mit den Zahlen 1 bis 10 stehen bereit: Alle Spieler suchen gleichzeitig nach Unterschieden. Wer glaubt, dass er alle Unterschiede gefunden hat, schnappt sich den entsprechenden Beweis-Marker. Haben alle einen Marker genommen, wird kontrolliert und man punktet für korrektes Resultat und die beste Annäherung, höher oder niedriger, daran.

Suchspiel für 2-6 Spieler ab 12 Jahren

.

.

NMBR9

Zahlenplättchen 0 bis 9 müssen für Punkte an- und aufeinandergelegt werden, man spielt mit seiner eigenen Auslage. Pro Runde wird eines der 20 Zahlenkärtchen 0-9 aufgedeckt. Jeder Spieler nimmt sich dieses Plättchen und legt es an: In der untersten Ebene 0 mit mindestens einer Seite eines Feldes angrenzend an ein anderes Plättchen; in höheren Ebenen immer über mindestens zwei Plättchen der unteren Ebene, ohne Überdecken von Lücken oder Überhang über die untere Ebene. Man kann jederzeit in jede Ebene legen. Nach 20 Runden wertet man Ziffer x Ebene – Zahlen in Ebene 0 sind also immer null Punkte wert! – und gewinnt mit den meisten Punkten.

Legespiel für 1-4 Spieler ab 8 Jahren

.

viel mehr Preisträger und ausgezeichnete Spiele 2017  findet ihr unter www.spielepreis.at


Interspiel Info Spiel des JahresSpiel des Jahres

Warum und seit wann gibt es denn diese Auszeichnung überhaupt?

Neue Akzente für die Idee des Spiels in Familie und Gesellschaft: Mit dieser Absicht schlossen sich 1977 einige führende Spielekritiker des deutschsprachigen Raums zu einer Arbeitsgruppe zusammen, aus der heraus dann der Verein "Spiel des Jahres e.V." entstand.
Mit dem ab 1979 jährlich vergebenen Kritikerpreis trug die Jury "Spiel des Jahres" wesentlich zum Paradigmawechsel im Bereich des Spiels bei.

Rückblickend lässt sich sagen, dass es dem Verein gelungen ist, sein Ziel tatsächlich auch zu verwirklichen, nämlich sich werbend einzusetzen für die Werte des Spiels in der Gesellschaft, im Freundeskreis und in der Familie. Die Auszeichnung ist aber nur Mittel zum Zweck: Mit ihr will der Verein Impulse für die Entwicklung wertvoller, entsprechend gestalteter neuer Spiele geben. Auf diese Weise sollen Akzente gesetzt und die Verbreitung von Gesellschafts- und Brettspielen gefördert werden.
Wen es interessiert -hier ist mehr über die Geschichte der Auszeichnung zu lesen. Quelle: www.spieldesjahres.de

Hier die GEWINNER 2017

Autor:  Brian Gomez

Verlag:  Amigo

Spieleranzahl: 2 bis 4

Altersempfehlung:  ab 6 Jahren

Dauer:  ca. 30 Minuten

Eiskalt schwänzen die Pinguinschüler den Unterricht und treiben sich auf der Suche nach einem Snack in der „Ice-School“ herum. Diese besteht aus fünf Boxen, die nebeneinander gesteckt ein großes, quadratisches Spielfeld ergeben. Jeder Spieler versucht, seine farbige Figur geschickt mit den Fingern durch die Schultüren zu schnippen, über denen Fische der eigenen Farbe hängen. Gelingt dies, erhält er den Fisch und eine Karte mit Siegpunkten. Doch Vorsicht: Als Hausmeister versucht ein Spieler mit seinem Pinguin die anderen Figuren zu erwischen. So kassiert er deren Schülerausweise und erhält ebenfalls Siegpunkte. Wer am Ende die meisten Punkte hat, gewinnt dieses fetzige Geschicklichkeitsspiel, bei dem man die Pinguine mit ein bisschen Übung sogar über die Schulwände hinwegschnippen kann.

Begründung der Jury:

Da sage noch einer, Schule sei uncool. Schule ist cool, icecool. Ist die Arena erst einmal aufgebaut, können Spielkinder jedes Alters gar nicht anders, als sofort die Pinguine über das Eis schlittern zu lassen. Die Lernkurve ist groß – mit Übung sind erstaunliche Tricks möglich. Hier stimmt alles: Brian Gomez verbindet eine originelle Spielgeschichte, eindrucksvolle Ausstattung, detailverliebte Illustration und fordernden Ablauf zu einem idealtypischen Geschicklichkeitsspiel.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Autor:  Bruno Cathala

Verlag:  Pegasus Spiele

Spieleranzahl:  2 bis 4

Altersempfehlung:  ab 8 Jahren

Dauer:  ca. 15 bis 30 Minuten

.

Als Herrscher eines Königreichs sind die Spieler auf der Suche nach neuen Ländereien. Diese müssen passend an bereits liegende Landschaftsplättchen angelegt werden – wie bei „Domino“. Gut ist es, große Flächen mit gleichen Landschaften zu bilden. Doch sie bringen nur dann Punkte, wenn mindestens eine Krone auf diesen Plättchen zu sehen ist. Denn am Schluss werden für jedes Gebiet diese beiden Faktoren miteinander multipliziert: Zahl der Felder mal Zahl der Kronen. Zuvor bestimmt die Wahl des Plättchens immer auch die Zugreihenfolge für die nächste Runde, denn gute Plättchen sorgen automatisch dafür, dass man beim nächsten Mal spät an die Reihe kommt. So stehen die Spieler in jedem Durchgang aufs Neue vor der wichtigen Entscheidung, welches Plättchen sie am besten auswählen.

.

Begründung der Jury:

„Kingdomino“ hebt das altehrwürdige Dominoprinzip auf eine neue Ebene – ohne dabei die schlichte Eleganz des Vorbilds zu verlieren. Im Gegenteil:  Das Planen der weitläufigen Ländereien rund um die Burg und der kluge Mechanismus bei der Plättchenauswahl sind stimmig miteinander verzahnt und meisterlich auf das Wesentliche reduziert. Die starke Zwei-Personen-Variante mit XXL-Königreichen rundet das flotte und schnell zu erlernende Spielerlebnis ab.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Autor:  Inka & Markus Brand

Verlag:  Kosmos

Spieleranzahl:  1 bis 6

Altersempfehlung:  ab 12 Jahren

Dauer:  ca. 45 bis 90 Minuten

Ergänzende Informationen: *Abweichende Empfehlung: 1 - 4 Spieler.

Die Reihe „Exit – Das Spiel“ greift die Idee der Escape Rooms auf, bei der eine Gruppe aus einem verschlossenen Raum fliehen muss. Die Spieler lösen gemeinsam ein Rätsel nach dem anderen, um schließlich die finale Knobelaufgabe zu meistern. Je schneller das Team dabei ist, desto besser fällt die Bewertung aus. Die nur einmal spielbaren Herausforderungen führen die Gruppe zum Beispiel in eine verlassene Hütte, in ein geheimes Labor oder in die Grabkammer des Pharao. Dort müssen sie ein kleines Büchlein sowie Karten auswerten, um jeweils zehn teils sehr kreative Rätsel zu knacken. Das verlangt Kombinations- und Beobachtungsgabe. Dank eines ausgeklügelten Systems aus Karten und Decodierscheibe können die Spieler ihre Lösungen sofort überprüfen. Wer schafft es, ohne helfende Tipps zu entkommen?

Begründung der Jury:

Fesselnd! Herausfordernd! Verblüffend! Das perfekte Spielprinzip und die bemerkenswerte Qualität der kooperativen Abenteuer aus der Reihe „Exit – Das Spiel“ überzeugen so sehr, dass alle drei Titel der Premieren-Staffel hervorzuheben sind. Die vielfach innovativen Rätsel machen es zu einem Genuss, nach den keineswegs trivialen und oftmals genialen Lösungen zu suchen. Diese Spiele sind ein Muss für alle Escape-Room-Fans und solche, die es noch werden wollen.

__________________________________________________________________________________________________________

Aus unserem Archiv - die GEWINNER 2016

Autor

Marco Teubner

Verlag

Hans im Glück

Spieleranzahl

2 bis  4

Altersempfehlung

ab 5 Jahren

Einstieg  anspruchsvoll

Dauer  ca. 15 Minuten

Wie die Menschen in der Steinzeit ihre Welt eroberten und gestalteten, stellt dieses Spiel sehr einprägsam, spannend und kindgerecht dar. Auf den Feldern des Spielplans bekommt man Rohstoffe, geht in den Tauschhandel oder baut Hütten – wofür man allerdings ganz bestimmte Materialien benötigt. Wohin man seine Figur bewegen darf, bestimmen verdeckt liegenden Plättchen am Spielfeldrand; die muss man erst einmal erkunden und sich dann merken, wo was liegt, um gezielt an seinem Dorf zu bauen: Wer als Erster drei Hütten errichtet hat, gewinnt. Ein anspruchsvolles „Kennerspiel“ für Kinder, das Planung und ein gutes Gedächtnis erfordert: Wer sich auf die taktischen Herausforderungen einlässt, wird mit einem reichhaltigen Spielerlebnis belohnt.

Begründung der Jury 

Sammeln, planen und bauen. Rohstoffmanagement, der clevere Einsatz von Figuren auf Aktionsfeldern und Aufbaustrategie – das sind normalerweise so gar keine Themen für Kinderspiele. Doch Autor Marco Teubner überträgt hier vorbildlich den Reiz des gleichnamigen Familienspiels in ein altersgerechtes Steinzeitabenteuer für jüngste Spieler. Dabei stellt er durch Memo-Elemente geschickt Chancengleichheit zwischen den Generationen her. So spielt das moderne Steinzeitkind gerne.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Autor

Vlaada Chvatil

Verlag

Czech Games Edition

Spieleranzahl

2 bis 8

Altersempfehlung

ab 10 Jahren

Einstieg   mittel

Dauer     ca. 15 Minuten

Zwei Geheimdienstchefs wollen ihren Teammitgliedern mitteilen, welche Agenten zur eigenen Organisation gehören. Da die Konkurrenz zuhört, suchen sie abwechselnd Assoziationen, um die Codenamen der Spione zu umschreiben. Es dürfen aber lediglich minimale Informationen übermittelt werden: immer nur ein Wort und eine zugehörige Zahl. Letztere gibt einen Hinweis darauf, wie viele Codenamen eigener Spione zum genannten Begriff passen. Je mehr, desto besser. Eine nur von den Geheimdienstchefs einsehbare Matrix bestimmt, welche der 25 ausliegenden Wortkarten die Agenten oder nur unbeteiligte Personen sind. „Fluss - 3“ soll auf „Bach“, „Bett“ und „Po“ hindeuten. Versteht mein Team das? Ein falscher Tipp beendet den Zug. Wer hat zuerst all seine Agenten erraten? Aber Vorsicht! Es lauert auch ein Attentäter …

Begründung der Jury:

Einer ersten Partie Codenames folgt oft die zweite. Dann die dritte, die vierte. Das Spiel mit Assoziationen übt einen Sog aus, dem sich kaum jemand entziehen kann. Möglichst viele Wörter mit einem Begriff zu umschreiben, ohne auf Wörter der Konkurrenz hinzuweisen – diese wiederkehrende Aufgabe ist wie ein Rätsel, das man unbedingt lösen möchte. Gute Varianten für zwei oder drei Spieler runden dieses Teamspiel ab. Wer gerne mit Sprache jongliert, wird Codenames lieben.

 

 

     

 

 


 TOY AWARD- Das Gold  für SpielwareInterspiel Info Toy Award

Sie wissen: Neuheiten und Trends für Kinderspielzeug gibt’s wie Sand am Meer.
Doch welches neue Spielzeug ist eine echte Innnovation, die unseren Kindern Freude bereitet und sinnvoll ist?

Die Antwort für alle engagierten Eltern liefert zuverlässig der jährlich vergebene ToyAward -
eine international anerkannte Auszeichnung, die von einer kompetenten Jury verliehen wird.

Die Kriterien für den ToyAward sind:
Spielspaß. Originalität. Sicherheit. Verarbeitung & Qualität.

Baby&Infant: Alterstufe 0-3 Jahre
PreSchool: Alterstufe 3-6 Jahre
SchoolKids: Alterstufe 6-10 Jahre
Teenager&Adults: Ab 10 Jahre

Die ToyAward-Kategorien orientieren sich an den Entwicklungsstufen der Kinder. Das gibt Ihnen Sicherheit, wenn Sie auf der Suche nach Spielzeugtrends und Neuheiten sind.

Und hier die Gewinner 2017:

 Baby&Infant  0-3 Jahre 

Tegu BEANS & TUMTUM Magnetic Wooden Block Set

Tegu
Holzspielwaren erleben schon seit geraumer Zeit eine Renaissance in den Kinderzimmern. Das BEANS & TUMTUM Magnetic Wooden Block Set aber hebt sich durch seine Kombination aus Tradition und Moderne aus der Masse hervor. Schöne, teils bunte Teile können ganz einfach via Magnet an den gummierten Seiten miteinander verbunden werden – so leicht, dass auch die Kleinen schnell ihre ersten Erfolge als Baumeister feiern können. Dieses Konzept, das geschmackvolle Design sowie das hochwertige Material überzeugten auch die Jury, die das BEANS & TUMTUM Magnetic Wooden Block Set mit dem ersten Platz in der Kategorie Baby & Infant auszeichnete.
 

 PreSchool: 3-6 Jahre 

Mighty Mountain Mine

Hape International

Fesselnde Spielwelten auf vier Ebenen: Die Mighty Mountain Mine vereint klassische Eisenbahn und Bergwerk. Ganz oben werden Züge mithilfe eines 360-Grad-Krans beladen. Dann geht‘s vorsichtig durch den Wasserfall-Tunnel mit seinem schönen Wasserspiel – und schwupps, eine Ebene darunter warten Seil- und Hindernisbrücke darauf, überwunden zu werden. Schnell noch die Klingel als Warnsignal für andere Züge läuten, Weichen stellen und volle Fahrt ein Stockwerk weiter. Die Neuinterpretation der Holzeisenbahn und die Multi-Level-Umsetzung begeisterten die Jury, die die Mighty Mountain Mine zum Gewinner der Kategorie PreSchool kürte. Detailreich und liebevoll bemalt ist diese ein toller Blickfang im Kinderzimmer!

.

 SchoolKids: 6-10 Jahre

LEGO Boost

LEGO

Mit dem LEGO BOOST können schon Schulkinder spielerisch ihre ersten Programmiererfahrungen sammeln. Im Set sind Bauanleitungen für mehrere Modelle enthalten – darunter der Roboter Vernie, die Katze Frankie und eine Gitarre. Sind sie zusammengebaut, erweckt sie eine kostenlose App zum Leben. Vernie kann dann beispielsweise sprechen und tanzen. Gesteuert wird er dabei von seinem Besitzer über die kostenlos App, die mit iOS- sowie Android-Tablets kompatibel ist. Mit der App können die Kids die Bewegungs- und Soundfunktionen ganz einfach programmieren. Lego verbindet mit Boost das klassische Bauerlebnis mit moderner Technik – ein Ansatz, den die Jury mit dem ersten Preis in der Kategorie SchoolKids honoriert.

.

 Teenager&Adults: ab 10 Jahre

Revell Control X-treme Raver VR Racer

Revell

Virtual Reality und ferngesteuertes Auto – diese Kombination begeistert vor allem Jungs und ihre Väter! Der starke Revell Control X-treme Raver VR Racer wird per Remote Control gesteuert. Aktiviert man die dazugehörige VR-Brille, eröffnet dies ganz ungeahnte Perspektiven – aus Sicht des Autos. Man kann um die Ecke fahren und sehen, was sich hinter der Mauer verbirgt. Spannend wie in der Matrix ist es, wenn man das Auto auf sich zufahren sieht. Für die Brille wird eine kostenlose App aufs Smartphone geladen, dann das Handy in die vorgesehene Aussparung gespannt, und schon kann es losgehen. Der Jury hat es so gut gefallen, dass sie diese innovative Spielidee zum Gewinner der Kategorie Teenager&Adults wählte.

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail